Interreg - European Regional Development Fund - European Union

Ich habe eine Projektidee und suche einen Partner

[Forschung und Innovation]
Learning Interactive Video Empowerment to promote Healthy Behaviours (LIVE PROJECT) SUMMARY LIVE is a learning toolkit for healthcare professionals that represents an innovative approach on education. Using a multimedia online platform with interactive videos, LIVE will allow professionals to have a tailored educational experience anytimeanywhere. The ItalyAustria partnership is pivotal both for assessing the toolkit educational impact within two different cultural settingsfor promoting the harmonization of healthcare workers’ training initiatives, as recommended by European Union policies. OBJECTIVESENDPOINTS OF LIVE PROJECT 1. To pinpoint major educational needscritical situations (based on a preliminary survey) of the two partner regions, 2. To develop a complete multimedia toolkit with ItalianGerman interactive media contents, containing 8 interactive videos (5-6 minute length each) dealing with main topics such as: standardisolation precautions, communication, surgical patients safety, polypharmacy, the multimedia platform will include also additional readings, picturesgraphics. Due to their multilevel nature, each video production will require a greater effort compared to a “standard” video built on a single narrative line, both in terms of resourcesprocessing times, 3. To evaluate the educational impact including changes on knowledge, attitudesbehaviours, 4. To evaluate strengthsweaknesses of the toolkit through a tailored indicators. PLANNED GENERAL RESULTS OF LIVE PROJECT 1. First release of the toolkit, including multimedia online platform with interactive videos, 2. First pilot phase with two (AustrianItalian) target groups of residents, 3. Second release of the toolkit, adjusted using preliminary feedbacks, 4. Second pilot phase with two (AustrianItalian) large healthcare professional samples, 5. Educational impact analysis, including changes on knowledge, attitudesbehaviours, 6. Final release of the toolkit, after further refinements.
Sollten Sie Interesse haben an einer Zusammenarbeit wenden Sie sich an gs-sc@provinz.bz.it.
Datum: 13.4.2017
[Natur und Kultur]
Wildbienen – Lebensraum und Bestand Wir, ein Projektteam bestehend aus dem Regionalmanagement Wipptal, dem Verein Natopia, der EURAC Bozen und dem Regionalmanagement Bezirk Imst beabsichtigen ein Projekt zur Thematik Wildbienen & Lebensraum zu initiieren und als Interreg-Projekt einzureichen. Hierfür sind wir auf der Suche nach möglichen Projektpartnern. Angedacht ist die Bearbeitung von vier Teilaspekten innerhalb des Projekts. Der erste Teil widmet sich der Bestandsaufnahme bzw. dem Monitoring von Wildbienen an ausgewählten Standorten. Im zweiten Teil widmet sich eine wissenschaftliche Studie der Untersuchung des benötigten Habitats für die Förderung der Wildbienen. Daraus sollen sich auch konkrete Handlungsempfehlungen ableiten lassen. Der dritte Aspekt beschäftigt sich mit dem Thema Umweltbildung und Sensibilisierung. So ist die Einbindung von Schulen über Workshops oder Schulprogrammen angedacht sowie die Einbindung der Bevölkerung im Rahmen von „Citizen Science“. Als letzter Punkt wäre die Förderung der Nachwuchsforscher im Bereich der Wildbienenforschung und -bestimmung angedacht. Wir würden uns über mögliche Partner aus den verschiedensten Bereichen (Regionalentwicklungsvereine, Institutionen, Landesabteilungen, Forschungseinrichtungen, etc.) freuen.
Sollten Sie Interesse haben an einer Zusammenarbeit wenden Sie sich an gs-sc@provinz.bz.it.
Datum: 16.7.2018
[Natur und Kultur]

We are working on a proposal for promoting accessible tourism in the Alps area. The main objective of the project is to development of cross-border products able to promote a “for all” dimension of the tourism, removing architectural barriers, introducing the ICT and the augmented reality (AR) for the enhancement of the visitors experiencethe accessibility of the tourism sites.

We are looking for partners from the eligible area of Austria.

Sollten Sie Interesse haben an einer Zusammenarbeit wenden Sie sich an gs-sc@provinz.bz.it.
Datum: 29.5.2017
[Natur und Kultur]

Projektidee im Rahmen des Kulturtourismus: 

Gemeinde Sarmede Gesamtziel Förderung einer gemeinsamen Strategie für den Tourismus und die wirtschaftliche Wiederbelebung von den kleinen historischen Stadtzentren in den grenzüberschreitenden ländlichen und städtischen Gebieten durch die Aufwertung ihres kulturellen und kreativen Potenzials und mit einem gemeinsamen Veranstaltungskalender und einem gemeinsamen Vorschlag der kulturellen Angebote für Besucher.

Spezifische Ziele:

  • Unterstützung der nachhaltigen Nutzung von öffentlichen Räumen durch die Aufwertung von Kulturressourcen
  • Förderung einer grenzüberschreitenden Aktion, um die produktiven und künstlerischen Aktivitäten in kleinen Stadtzentren zu integrieren
  • Analyse der intelligenten Fortbewegung in den Stadtzentren, die schnelles Reisen zwischen den kleinen Zentren und den größeren Städten (wo z.B. Bahnhof bestehen) und in den Stadtzentren zwischen interessanten Orten oder Hauptparkplätzen unterstützen können
  • Definition eines einzigen grenzüberschreitenden Wiedererkennungsmerkmals, das die interessanten zugänglichen Orte vernetzt und die Verbindungen von den vernetzten Stadtzentren als zugängliche und ganzjährig besichtigbare Kulturreiseziele fördert
Sollten Sie Interesse haben an einer Zusammenarbeit wenden Sie sich an gs-sc@provinz.bz.it.
Datum: 7.12.2016
[Natur und Kultur]
Projektidee im Rahmen des Kulturtourismus:
 
Das Projekt will eine kulturtouristische Route entlang des Cormoretals anzulegen, das sich durch 19 Gemeinden der Region Friaul-Julisch Venetien zieht. Das Tal ist teilweise durchzogen von den Radrouten Alpe-Adria und Coccau-Grad, die bis nach Marano und Lignano verlängert werden sollen. Die 19 Gemeinden werden durch Agrotourismen, die Inwertsetzung der Umwelt, historisch-touristische Stätten (bsp. Amphitheater, Moränengebiete an der Mittelmeerküste, usw.), Traditionen, Festivals und Ausstellungen, regionale Museen und Konzerte miteinander verbunden. Geplant ist ein Naturlehrpfad, fern von den großen Verkehrsadern und vor allem entlang der vorhandenen Fahrradwege, wie etwa dem Drau-Radweg in Österreich und dem Radweg Venedig-München.
 
Die Hauptaktivitäten Projekt besteht in der Anfertigung georeferenzierter Bilder des Gebiets und der Schaffung einer dreisprachigen (IT-EN-DE) App, die über ein interaktives Web-Portal  auf Smartphones und Tablets heruntergeladen werden kann. Insgesamt soll ein touristisches Angebot erstellen werden, das auf die Entsaisonalisierung des Tourismus zielt mit Paketen für die Nebensaison und der grenzüberschreitenden Verwaltung des Portals.
 
Wir sind die Associazione Turistico-Ambientale "Valle del Cormor", die Associazione "Amici del Parco botanico" del Cormor und die Associazione Ville Venete mit der Region Veneto und der Unioncamere Veneto und suchen einen österreichischen Partner.
Sollten Sie Interesse haben an einer Zusammenarbeit wenden Sie sich an gs-sc@provinz.bz.it.
Datum: 15.10.2016
[Natur und Kultur]
Eisfahrradweg von München nach Venedig: Es soll eine Fahrradstrecke eingerichtet werden, zum Thema Speiseeis, indem ausgewählte Eisdielen den Radfahrern als Informationspunkte für touristisch wertvolle Kultur- und Naturstätten dienen. So sollen Synergien geschaffen werden zwischen Gastronomie, Tourismus und Kultur. Darüber hinaus soll eine Verfahrensweise für die Speiseeisherstellung definiert werden, die die Lebensmittelsicherheit erhöht.
Sollten Sie Interesse haben an einer Zusammenarbeit wenden Sie sich an gs-sc@provinz.bz.it.
Datum: 16.9.2016
[Natur und Kultur]

Die grenzüberschreitende Gemeinde Enego (Region Venetien, Provinz Vicenza) beabsichtigt ein Projekt umzusetzen zum Thema Aufräumarbeiten nach Schneidearbeiten in Hochwäldern für die Prävention von Waldbränden, zum Schutz des Lebensraumes von (vom Aussterben bedrohten) Wildtieren und zur Aufwertung der Gebiete (von touristischem Wert), die attraktiv, sicher, sauber und nutzbar sein sollen für die sanfte Mobilität: Wandern, Radfahren, Schneeschuhwandern, usw. 

Die geplanten Aktivitäten sind:

1) Eine Vereinbarung zwischen den Gemeinden und Forstwirtschaftsunternehmen, die für die Schneidearbeiten in den Gemeindegebieten verantwortlich sind, in denen auch die Pflicht zur Säuberung nach den Schneidearbeiten festgelegt wird, etwa die Entfernung von Stümpfen und Zweigen sowie das in Ordnung bringen des Geländes und der Pfade.

2) Nach dem Schneiden und Sammeln von Restmaterial am Rand der Wege, müssen die Verantwortlichen vor Ort die Zerkleinerung der Stämme vornehmen, die dann zu Biomassesnlagen im Gebiet gebracht werden oder zum Verkauf angeboten werden (Schaffung einer Handelskette).

3) Die Gemeinde bringt das Gebiet in Ordnung durch Versiegelung von Schlaglöchern und Anpflanzung neuer Bäume.

Sollten Sie Interesse haben an einer Zusammenarbeit wenden Sie sich an gs-sc@provinz.bz.it.
Datum: 5.5.2016
[Natur und Kultur]
Vordergründiges Ziel ist die Schaffung eines  Tourismusangebotes zur Entsaisonalisierung des Tourismus mit Paketen für die Vor- und Nebensaison sowie eine grenzüberschreitende governance. 

Hierfür will das Projekt eine kultur-touristische Route entlang von Villen, Schlössern, ländlichen Dörfern und Landschaften schaffen, welche im Zusammenhang stehen mit Traditionen und Orten von Önogastronomie, Festivals und Ausstellungen, regionalen Museen, Konzerten und den geschichtlichen Ereignissen rund um Kaiser, Prinzen und Botschaftern. Es wird sich um eine naturalistische Route abseits der großen Verkehrsadern handeln, hauptsächlich entlang von Radrouten, wie etwa dem Drauradweg in Österreich und dem Fahrradweg Venedig-München in Venetien. Hauptaktivität ist die Erarbeitung georeferenzierter Zeichnung des Gebietes sowie die Schaffung eines interaktiven Webportals in drei Sprachen (IT-EN-DE) mit der Möglichkeit zum Download von Apps für Smartphones und Tablets. 

Wir sind die Associazione Ville Venete (Verband der venetischen Villen) und Handelskammer Unioncamere und wir sind auf der Suche nach einer Zusammenarbeit mit einem österreichischen Partner.
Sollten Sie Interesse haben an einer Zusammenarbeit wenden Sie sich an gs-sc@provinz.bz.it.
Datum: 8.4.2016
[Natur und Kultur]
The project area has multiple small sites of historical and cultural interest which must be developed and rendered useable to the community. In this sense the project intends to strengthen the cross-border relationships for the development of specific locations (rural environment interpretation centres) characterized by historical, natural cultural ties - for example- to water (waterfront), or to an other theme related to the area, realizing innovative proposals in the development of productsservices, particularly in the tourist sector.
We are a Union of Municipalities of the Belluno Province and we are looking for Austrian partners.
Sollten Sie Interesse haben an einer Zusammenarbeit wenden Sie sich an gs-sc@provinz.bz.it.
Datum: 30.3.2016
[Istitutionen]

We want to promote a project favoring integration and coordination of social services, health assistance and municipalities work (possibly involving ICT components) especially concerning care of elderly people in the area of the programme as a leading example/experience. We are available both to coordinate the project preparation or to enter in other similar projects concerning the same or similar issues.

Sollten Sie Interesse haben an einer Zusammenarbeit wenden Sie sich an gs-sc@provinz.bz.it.
Datum: 30.5.2018

Letzte Aktualisierung: 14.03.2016